Home
Das bin ich
Aktuelles
________________
Tierhomöopathie
Blutegel
Akupunktur
AOE
Pferdetraining
Fütterung/Haltung
Syst.Tieraufstellung
Tierkommunikation
Tierkinesiologie
_________________
Walking in your shoe
Kinesiologie
Kinder/Jugendliche
Reiki
Klangschalen-Massage
Facelifting
Organ-Map
Energiearbeit
Mediale Beratung
Kurs "Heiler werden"
Räucherungen
Warzen/Gürtelrose...
Seminare
PREISE
____________________
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz

 

 

 

 

Hallo, ich begrüsse alle Pferdefreunde

 

 Horsemanship/Bodenarbeit

 Verhaltenstraining

 Vertrauensarbeit

 Jungpferdetraining bis zum Anreiten

 

 

 

 

 

 

Pferdisch

 

Verstehst Du eigentlich Dein Pferd?

Oder umgekehrt, versteht Dein Pferd Dich? Denn durch schlechte "Kommunikation" können leicht Missverständnisse zwischen Dir und Deinem Pferd entstehen.

Normalerweise verständigen Pferde sich nicht über die Stimme, sondern über die Körpersprache sowie mental. Die Ohren werden seitlich bis ganz nach hinten angelegt, die Augen verziehen sich zu "Schlitzen", selbst die Maulwinkel zeigen Falten oder manchmal werden sogar die Zähne gezeigt. Das sind alles Ausdrücke, die dem Gegenüber etwas sagen wollen.  Ihr Pferd dreht Ihnen das Hinterteil zu und signalisiert damit z.B.., dass man jaaa wegbleiben soll. Es gibt noch viele andere Signale, die wir richtig zu verstehen wissen sollten.

Und wir Menschen kommen wie ein "Raubtier" und dazu noch mit angelegten Ohren, auf die Pferde zu.....

 

Oder: Beim Putzen, Führen, Satteln zappelt das Pferd nur rum?

Dreht sich von links nach rechts, steht so dicht an der Wand oder am Zaun, dass ich nicht mal an diese Seite rankomme.

Ist Ihr Pferd vielleicht schwierig im Umgang, beißt, tritt, zappelt, legt die Ohren an, läßt sich nicht anfassen oder führen, gibt die Hufe nicht, rennt immer voraus oder lässt sich nicht mal von der Weide, Paddock, geschweige denn aus der Box holen? Oder rennt es jedes Mal davon, wenn Sie es von der Weide holen wollen, geht nicht vom Hof, wenn Sie allein ausreiten möchten? Hierfür gibt es bestimmt einen oder mehrere Gründe und die gilt es zu erkennen und zu beheben.

 

 

 

 

Wie ist es beim Reiten, Longieren, Bodenarbeit?

Zeigen sich hier auch ungewöhnliche Verhaltensweisen? 

Pferde zeigen immer sehr genau, wenn etwas für sie nicht in Ordnung ist. Das kann die Haltung, das Futter, der Umgang, Überforderung, Unterforderung, fehlendes Sozialverhalten und noch vieles Andere sein. Denn Pferde sind die am schlechtesten angepassten Tiere der Domestikation. Wir haben sie in Boxen und auf eingezäunte Weiden gestellt, bieten ihnen Futter und Schutz. Aber sie sind immer noch die "ängstlichen" Fluchttiere geblieben.

 

 

 

Ich helfe Dir gern - ob "Problempferd", ängstliches Pferd/Reiter, Jungpferd,.........

Wir beginnen am Boden und steigen dann erst in den Sattel. Um so eine Vertrauensbasis zu schaffen - somit eine Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd zu schaffen.

 

 

 Das Pferd ist dein Spiegel.
Es schmeichelt dir nie.
Es spiegelt dein Temperament.
Es spiegelt auch deine Schwankungen.
Ärgere dich nicht über dein Pferd;
du könntest dich ebensowohl über deinen Spiegel ärgern.

 
(aus Reitvorschriften für eine Geliebte von Rudolf G. Binding)

 

 

Mobil: 0174 - 940 24 90  | Telefon: 04185 - 809 48 46